Xavier: PKW-Anhänger überschlägt sich

Datum: 5. Oktober 2017 
Alarmzeit: 17:00 Uhr 
Dauer: 30 Minuten 
Art: Verkehrsunfall  > mit Personenschaden  
Einsatzort: Kolkwitz, OT Gulben 
Mannschaftsstärke: 15 
Fahrzeuge: LF 16/12 , TLF 16/45  
Weitere Kräfte: FFW Gulben , Polizei , Rettungsdienst  


Einsatzbericht:

Foto: Christoph Rother

Eine starke Windböe erfasste einen Anhänger. Dieser überschlug sich und sorgte dafür, dass auch das Auto von der Straße abkam und sich ebenfalls überschlug. Die Insassen wurden dabei glücklicherweise nur leicht verletzt.

Feuerwehr sicherte die Unfallstelle und kontrolliert auf auslaufende Betriebsstoffe

Baum auf Telefonleitung

Datum: 28. September 2017 
Alarmzeit: 5:07 Uhr 
Dauer: 30 Minuten 
Art: Hilfeleistung  > klein  
Einsatzort: Kolkwitz, Dahlitzer Straße 
Mannschaftsstärke:
Fahrzeuge: LF 16/12  


Einsatzbericht:

Ein Baum war umgeknickt und wurde nur noch von einer Telefonleitung gehalten. Die Feuerwehr sicherte die Einsatzstelle ab und leuchtete sie aus.

Anschließend wurde der Baum abgesägt und die Reste beseitigt. Die Telenleitung wurde augenscheinlich nicht beschädigt.

Feuerwehr fragt – Kandidaten antworten

Vier Tage vor der Bürgermeisterwahl in Kolkwitz haben die beiden Kandidaten die Gelegenheit genutzt, sich im Rahmen der Ortswehrführersitzung den Feuerwehrleuten der Gemeide vorzustellen.

Karsten Schreiber (SPD) und Torsten Schwieg (CDU) stellten sich knapp 2 Stunden lang den Fragen der Kameradinnen und Kameraden und nutzen im Anschluß die Gelegenheit für Gespräche in kleineren Runden.

Beide Kandidaten machten klar, wie wichtig eine technisch und personell gut aufgestellte Feuerwehr für die Großgemeinde ist. Schwerpunkte waren die Sicherung der Tagesbereitschaft, die Aufwandsentschädigung für Feuerwehrleute und die technische Ausstattung der Wehren.

Am Ende hatten beide Kandidaten noch einmal die Gelegenheit, ihre Vision für ein Kolkwitz 2026 (am Ende ihrer Amtszeit) abzugeben. Und beide versprachen, im Fall ihrer Wahl sich in spätestens 2 Jahren wieder den kritischen Fragen der Kolkwitzer Feuerwehr zu stellen.

Gemeindewehrführer Jürgen Rehnus erinnerte sie zum Abschluß noch einmal an dieses Versprechen: „Wir wünschen uns, dass all das passieren wird, was heute hier besprochen wurde.“

Türnotöffnung

Datum: 7. September 2017 
Alarmzeit: 19:28 Uhr 
Dauer: 43 Minuten 
Art: Hilfeleistung  > Türnotöffnung  
Einsatzort: Kolkwitz, Berliner Straße 
Mannschaftsstärke: 11 
Fahrzeuge: ELW , LF 16/12  
Weitere Kräfte: Polizei , Rettungsdienst  


Einsatzbericht:

Nachbarn alarmierten Polizei und Feuerwehr, weil im Haus ungewöhnlich lang die Hunde bellten, sich nach dem Klingeln aber niemand meldete.

Nach Anweisung der Polizei entfernte die Feuerwehr zerstörungsfrei die Eingangstür, die Polizei begab sich auf die Suche nach Hunden und Besitzer. Eine Nachfrage des Rettungsdienstes ergab: Der Mann war bereits ins Klinikum eingeliefert worden.

Die Nachbarn erklärten sich – nach Absprache mit der Polizei – bereit, auf die Tiere aufzupassen, bis das Herrchen wieder zu Hause ist.

Trauer

Die Sirene geht – oft mitten in der Nacht – und die meisten von uns lassen mindestens einen geliebten Menschen zu Hause zurück: „Ist ein Routine-Einsatz, könnte aber länger dauern, schlaf weiter.“ Wie oft haben wir das dem anderen gesagt, wie oft bekommen wir zu hören, dass der/die andere doch nicht schlafen konnte, weil doch immer der Gedanke im Kopf nagte, ob der Partner/die Partnerin wirklich gesund von der Einsatzstelle wiederkommen würde.

Und wie oft vergessen wir, dass wir auch nicht unverwundbar sind, nur weil wir Schutzkleidung und Helme tragen. In dieser Woche ist uns das schmerzlich bewusst gemacht worden: 2 Feuerwehrmänner fuhren auf die A2, um anderen zu helfen und sind am Ende selbst zum Opfer geworden.

Wir können uns kaum vorstellen, was in den Köpfen der Angehörigen und den Kameradinnen und Kameraden vorgehen mag. In Gedanken sind wir bei ihnen und wünschen ihnen viel Kraft in dieser schwierigen Zeit.

Wir sind natürlich dem Aufruf des Deutschen Feuerwehrverbandes gefolgt und haben unsere Einsatzfahrzeuge mit einem Trauerflor versehen.

Verkehrsunfall

Datum: 3. September 2017 
Alarmzeit: 11:59 Uhr 
Dauer: 46 Minuten 
Art: Verkehrsunfall  > mit Personenschaden  
Einsatzort: Kolkwitz, Schulstraße 
Mannschaftsstärke: 10 
Fahrzeuge: ELW , KdoW , LF 16/12  
Weitere Kräfte: FFW Glinzig , FFW Kunersdorf , Polizei , Rettungsdienst  


Einsatzbericht:

In Kolkwitz stießen ein PKW und ein Motorrad zusammen. Dabei wurden Insassen des Autos und der Motorradfahrer verletzt. Die Feuerwehr sicherte die Einsatzstelle und fing auslaufende Flüssigkeiten auf. Da das HLF der Ortswehr gerade zu einer Truppmannausbildung abgestellt war, wurde der Einsatz von den KameradInnen aus Kunersdorf „gemanaged“.

Die angehenden Feuerwehrleute der Ausbildung rückten ebenfalls an und konnten so ganz praktisch Einsatzluft schnuppern.