Wasserrohrbruch

Unweit der Einsatzstelle vom Vormittag war erneut die Wasserleitung gebrochen. Die Feuerwehr sperrte die Straße ab und leuchtete die Einsatzstelle aus. Es hatte sich eine kapitale Pfütze gebildet, die Teile eines Feldes und auch der Straße bedeckte. Die Feuerwehr pumpte daher wieder den Graben aus, damit das Wasser ablaufen konnte. Der Wasserversorger war ebenfalls vor Ort und sperrte die Leitung ab.

Wasserrohrbruch

Auf einem Grundstück war eine Wasserleitung geplatzt. Das Wasser spülte Teile des Gartens aus und drohte in eine Garage zu laufen. Die Feuerwehr errichtete Barrieren, sperrte die Straße ab und pumpte den Graben ab, der die Wassermassen nicht mehr fassen konnte. Der Wasserversorger konnte die Leitung abdrehen.