Zugevakuierung

Auf der Bahnstrecke Cottbus-Leipzig war ein Baum auf die Oberleitung gefallen. Eine Regionalbahn war mit der Krone kollidiert. Verletzt wurde niemand, die Insassen mussten durch die Feuerwehr aus dem Zug und über die Böschung bis zur Straße geleitet werden. Mit Mannschaftstransportwagen wurden sie dann zum Ersatzbus gebracht.

Türnotöffnung

Durch die Polizei wurde die Feuerwehr alarmiert, um den Zugang zu einer hilflosen Person in der Wohnung zu schaffen. Anschließend wurde der Rettungsdienst beim Transport der Patientin in den Rettungswagen unterstützt.

Bahndammbrand

Auf ca 20m Länge brannte der Bahndamm. Unser TLF stellte die Wasserversorgung sicher, mit der Wärmebildkamera wurden weitere Glutnester gesucht.

Gasleck

Bei Bauerbeiten war eine Gastleitung beschädigt worden, Gas strömte in die Kanalisation. Die Feuerwehr sperrte die Einsatzstelle weiträumig ab und stellte den Brandschutz sicher. Nach Lüftung der Kanalisation wurde die Einsatzstelle dem Entstörungsdienst der NBB übergeben

Eingeklemmte Katze

Eine fremde Katze hatte sich in einem angekippten Fenster verfangen. Die Feuerwehr befreite das Tier und brachte es zur Tierschutzliga.

Ölspur

Eine Erkundung durch die Gemeindewehrführung ergab: Ein Einsatz unsererseits war nicht notwendig, Einsatzabbruch.

Lagerfeuer

Ein gemeldeter Brand stellte sich als Lagerfeuer heraus. Das war nicht nur genehmigt, sondern es stand auch genug Löschwasser bereit. Für uns Einsatzabbruch

Brandmeldeanlage

In einem Altenpflegeheim hatte die Brandmeldeanlage ausgelöst. Auf Anfahrt stellte sich heraus: Für uns Einsatzabbruch.

Gebäudebrand

In Turnow brannte eine Lagerhalle. Aufgrund der Schwere des Brandes alarmierte die Leitstelle das TLF aus Kolkwitz. Wir sicherten nicht nur die Wasserversorgung, sondern lieferten auch Löschschaum, um das Feuer zu löschen.

Gebäudebrand

Neben einem Einfamilienhaus hatten mehrere Tonnen gebrannt. Das Feuer war auf einen Holzstapel und den Dachstuhl übergegangen. Durch die Selbstlöschversuche des Anwohners und das Zeitige Eintreffen der Feuerwehr konnte Schlimmeres verhindert werden.