Brandeinsatz

Gemeldet wurde ein Gebäudebrand, für uns gab es aber auf der Anfahrt schon den Einsatzabbruch

Feuerschein der Feuerschale

Die Feuerwehr wurde alarmiert, weil der Schein einer Feuerschale für einen Gebäudebrand gehalten wurde. Bei unserem Eintreffen hatte der Anwohner die Schale bereits gelöscht und wurde durch uns noch einmal über die nötigen Sicherheitsabstände zu Gebäuden/Gehölzen aufgeklärt.

Brennendes Auto

Ein in einer Garage abgestellter Kleinbus fing an zu brennen. Die Besitzer konnten das Fahrzeug aus der Garage fahren und mit einem Pulverlöscher große Teile des Feuers löschen. Mit der Wärmebildkamera suchte die Feuerwehr verbliebene heiße Stellen im Gebäude und dem Wagen und löschte sie ab.

Gebäudebrand

Die Feuerwehr wurde zu Nachlöscharbeiten beim Gebäude vom Nachmittag gerufen. Unterstützt wurde die Freiwillige Feuerwehr dabei von der Berufsfeuerwehr Cottbus mit dem Teleskopmast.

Glühender Räucherofen

Ein gemeldeter Gebäudebrand klein in Zahsow stellte sich als überhitzter Räucherofen heraus. Die Feuerwehr kühlte das Gerät mit Wasser und kontrollierte mit der Wärmebildkamera, ob die Hitze eventuell Gebäudeteile des Nebengelasses in Mitleidenschaft gezogen hatte. Dabei gingen die Einsatzkräfte mit Atemschutz vor.

Ausgelöster Rauchmelder

Anwohner alarmierten die Feuerwehr, weil ein Rauchmelder ausgelöst hatte. Die Feuerwehr verschaffte sich Zugang zur Wohnung und stellte fest, dass diese momentan leer stand. Ein Feuer war nicht festzustellen.

Brennende Pergola

Die Feuerwehr wurde zu einem Gebäudebrand gerufen. Das stellte sich als Pergola heraus. Auch ein benachbarter Komposthaufen brannte. Nachdem klar war, dass die Kräfte ausreichen, konnte die Kolkwitzer Ortswehr wieder abrücken

Brand in der Küche

In der Küche einer Gewerbeeinrichtung kam es zu einer Rauchentwicklung. Mit Pressluft-Geräten suchte die Feuerwehr im Inneren nach der Ursache und fand sie: Ein Verteilkasten schmorte vor sich hin.

Der kleine Brand konnte zügig gelöscht werden.