Baum droht zu kippen

Der Landesbetrieb Straßenwesen hatte bei Routinekontrollen mehrere abgeknickte Baumkronen entdeckt, die auf die Fahrbahn zu stürzen drohte. Die Feuerwehr sicherte die Einsatzstelle und sperrte für die Dauer der Fällarbeiten die Straße, die dann schnell beräumt war.

Tragehilfe

Tragehilfe Symbolbild neu

In einem Supermarkt war ein Kunde kollabiert und musste durch den Rettungsdienst betreut werden. Die Feuerwehr sorgte für Sichtschutz und half beim Transport in den Rettungswagen.

Türnotöffnung

Türnotöffnung Symbolbild

Eine Person war im ersten OG gestürzt und konnte die Tür nicht öffnen. Die Feuerwehr verschaffte sich über ein Fenster Zutritt in die Wohnung und öffnete die Tür für den Rettungsdienst. Anschließend unterstützte sie diesen beim Transport der Patientin in den Rettungswagen.

Wasserrohrbruch

Unweit der Einsatzstelle vom Vormittag war erneut die Wasserleitung gebrochen. Die Feuerwehr sperrte die Straße ab und leuchtete die Einsatzstelle aus. Es hatte sich eine kapitale Pfütze gebildet, die Teile eines Feldes und auch der Straße bedeckte. Die Feuerwehr pumpte daher wieder den Graben aus, damit das Wasser ablaufen konnte. Der Wasserversorger war ebenfalls vor Ort und sperrte die Leitung ab.

Wasserrohrbruch

Auf einem Grundstück war eine Wasserleitung geplatzt. Das Wasser spülte Teile des Gartens aus und drohte in eine Garage zu laufen. Die Feuerwehr errichtete Barrieren, sperrte die Straße ab und pumpte den Graben ab, der die Wassermassen nicht mehr fassen konnte. Der Wasserversorger konnte die Leitung abdrehen.

Ölspur

Im Ortsteil Hänchen war eine Ölspur gemeldet worden. Noch auf Anfahrt stellte diese sich als so klein heraus, dass für unsere Ortswehr der Einsatz abgebrochen werden konnte.

Ölspur

Von Hänchen bis zum Bahnübergang Kolkwitz-Nord zog sich eine Ölspur über die Straße. Die Feuerwehr streute Ölbindemittel und stumpfte die Straße ab. Anschließend wurde die Einsatzstelle an den Landesbetrieb Straßenwesen übergeben.