Ölspur

Auf der L50 zog sich eine Ölspur von der Motorcrossstrecke Hänchen bis bis Kolkwitz Bushaltestelle Moorgraben. Die Feuerwehr stellte Warnschilder auf, stumpfte innerhalb der Ortschaft die Straße mit Ölbindemittel ab. Ausserhalb der Ortschaft übernahm der Landesbetrieb Straßenwesen.

Bäume drohen zu stürzen

Der Landesbetrieb Straßenwesen hatte bei Kontrollen zwei Bäume festgestellt, die auf die L50 zu stürzen drohten und um Hilfe durch die Feuerwehr gebeten. Die beseitigte die Gefahrenquellen.

Baum droht zu kippen

Der Landesbetrieb Straßenwesen hatte bei Routinekontrollen mehrere abgeknickte Baumkronen entdeckt, die auf die Fahrbahn zu stürzen drohte. Die Feuerwehr sicherte die Einsatzstelle und sperrte für die Dauer der Fällarbeiten die Straße, die dann schnell beräumt war.

Ölspur

Von Hänchen bis zum Bahnübergang Kolkwitz-Nord zog sich eine Ölspur über die Straße. Die Feuerwehr streute Ölbindemittel und stumpfte die Straße ab. Anschließend wurde die Einsatzstelle an den Landesbetrieb Straßenwesen übergeben.

Ölspur

Eine Dieselspur zog sich von Zahsow kommenden durch Kolkwitz weiter auf die L 49.
Da nach der ersten Erkundung klar war, dass die Spur weiter durch Limberg in Richtung Vetschau führte, ließen wir über die Leitstelle Lausitz die Ortswehren Glinzig und Limberg nachalarmieren.

Die Feuerwehr streute die Straße mit Bindemittel ab und beseitigte damit die Gefahr.

Baum droht zu stürzen

Der Landesbetrieb Straßenwesen forderte die Feuerwehr zur Unterstützung an, weil ein Baum auf die Straße zu stürzen drohte. Die Feuerwehr sicherte gemeinsm mit der Polizei die Einsatzstelle ab. Mit der Kettensäge wurde die Robinie gefällt, der Bauhof sicherte den Baum mit dem Radlader während des Sägens und half bei der Beräumung.

Bäume drohen zu stürzen

3 Bäume drohten auf die Straße zu stürzen. In Absprache mit dem Landesbetrieb Straßenwesen wurden sie durch die Feuerwehr gefällt. Der Bauhof unterstützte mit dem Radlader dabei, die Reste von der Straße zu räumen. Die Polizei sicherte die Einsatzstelle ab.