Baum droht zu kippen

Der Landesbetrieb Straßenwesen hatte bei Routinekontrollen mehrere abgeknickte Baumkronen entdeckt, die auf die Fahrbahn zu stürzen drohte. Die Feuerwehr sicherte die Einsatzstelle und sperrte für die Dauer der Fällarbeiten die Straße, die dann schnell beräumt war.

Tragehilfe

Tragehilfe Symbolbild neu

In einem Supermarkt war ein Kunde kollabiert und musste durch den Rettungsdienst betreut werden. Die Feuerwehr sorgte für Sichtschutz und half beim Transport in den Rettungswagen.

Wasserrohrbruch

Unweit der Einsatzstelle vom Vormittag war erneut die Wasserleitung gebrochen. Die Feuerwehr sperrte die Straße ab und leuchtete die Einsatzstelle aus. Es hatte sich eine kapitale Pfütze gebildet, die Teile eines Feldes und auch der Straße bedeckte. Die Feuerwehr pumpte daher wieder den Graben aus, damit das Wasser ablaufen konnte. Der Wasserversorger war ebenfalls vor Ort und sperrte die Leitung ab.

Verkehrsunfall

Ein Anhänger hatte sich vom Auto gelöst und war in den Gegenverkehr geraten. Dabei wurden mehrere Personen leicht verletzt. Die Feuerwehr sicherte die Unfallstelle ab, stellte den Brandschutz sicher und fing auslaufende Flüssigkeiten auf.

Flächenbrand (Gemeindeübung)

Die Feuerwehr wurde zu einem Waldbrand gerufen. Vor Ort stellte der sich als brennendes Stoppelfeld heraus und dieses als Gemeindeübung. Die Wehren der Großgemeinde konnten so das Löschen von Vegetationsbränden mit den Bord-Wasserwerfern üben, die Wasserversorgung für Tanklöschfahrzeuge und die sogenannte Riegelstellung, eine spezielle Form des Löschangriffs, der bei Waldbränden angewendet wird, um das Übergreifen des Feuers zu verhindern.

Auf der Homepage der Gemeinde Kolkwitz gibt es eine Galerie mit Lufbildern der Übung