Tragehilfe für den Weihnachtsmann

Heute waren wir mit einem besonderen Auftrag unterwegs: Tragehilfe für den Weihnachtsmann. Der hatte nämlich seinen Sack pickepackevoll belanden. Gemeinsam fuhren wir los, um die Menschen zu bescheren, die Weihnachten weg von den Lieben feiern müssen. Entweder, weil sie selbst krank sind, oder weil sie sich um Kranke kümmern. Am Carl-Thiem-Klinikum warteten bereits zwei Schwestern der Corona-Stationen und nahmen tütenweise Süßigkeiten entgegen.

Haben momentan alle Hände voll zu tun: Die Schwestern der Corona-Stationen.

Damit sie in dieser Zeit durchhalten und natürlich auch für die Patientinnen und Patienten. Danke, dass Ihr auch über die Feiertage die Stange hochhaltet! Selbstverständlich hatte der Weihnachtsmann auch was für die beiden Kinderstationen in seinem Sack. Anschließend ging es noch ins benachbarte Ronald McDonald Haus wo der Weihnachtsmann mit großem Hallo von den jungen Bewohnern und ihren Eltern empfangen wurde. Es war ein sehr schöner Nachmittag und wir hoffen, dass wir mit dieser kleinen Geste dem ein oder anderen Menschen das Fest versüßen konnte. Ihr macht einen großeartigen Job! Danke!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu