Containerbrand im Gewerbegebiet

Container07Neben einem Produktionsgebäude hatte sich der Inhalt eines Containers entzündet. Die Feuerwehr verhinderte, dass das Feuer auf das Gebäude übergreifen konnte.
Unter Atemschutz durchsuchten die Kameraden den Container nach Glutnestern und löschten den Inhalt stückweise ab.

Brand im Gewerbegebiet

Im Gewerbegebiet Krieschow wurde eine starke Rauchentwicklung festgestellt. Vor Ort entpuppte sich ein brennender Laubhaufen als Ursache. Deshalb Einsatzabbruch für die Kolkwitzer Feuerwehr

Der Grund für den Großalarm im Gewerbegebiet: Ein qualmender Laubhaufen
Der Grund für den Großalarm im Gewerbegebiet: Ein qualmender Laubhaufen

Wohnungsbrand

Im 2 Stock eines Hauses brannte eine Wohnung. Die Feuerwehr suchte mit Atemschutz  die Räume ab, um auszuschließen, dass sich noch Personen in der Wohnung befinden, und löschte den Brand.

Die Bewohner hatten die Wohnung allerdings schon verlassen. Dennoch musste eine Person mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung an den Rettungsdienst übergeben werden.

Baum auf Straße

Ein kleinerer Baum war im Bodenbereich gebrochen und drohte auf die Straße zu kippen. Die Feuerwehr sichterte die Stelle, fällte den Baum und beräumte die Straße

Brand klein

Die Feuerwehr wurde zu einem Brand gerufen. Der stellte sich vor Ort allerdings als Privatfeuer heraus. Der Grundstückseigentümer wurde belehrt, das bei starkem Wind mit Funkenflug zu rechnen sei. Daraufhin löschte er das Feuer.

Hilfeleistung

Durch den starken Wind drohte ein angeknickter Telefonmast umzukippen. Die Feuerwehr sicherte die Gefahrenstelle, entfernte den beschädigten Mast und baute eine provisorische Stütze für das Telefonkabel.

Aufgrund des Windes leider etwas unscharf: Das schnell gezimmerte Dreibein
Aufgrund des Windes leider etwas unscharf: Das schnell gezimmerte Dreibein

 

Baum auf Auto

Ein Baum war auf die Straße gefallen. Die Feuerwehr sicherte die Einsatzstelle, sägte den Baum klein und beräumte die Straße

Nr03-02 Nr03-01

Schornsteinbrand

In einem Kamin brannte es, dadurch kam es zu einem Funkenflug. Die Feuerwehr reinigte grob den Kamin, leuchtete die Einsatzstelle aus und kontrollierte, ob sich evtl in Nebengebäuden durch den Funkenflug zu weiteren Bränden gekommen war.

Nr01