Verkehrsunfall

Die Feuerwehr wurde zu einem Verkehrsunfall mit mehreren eingeklemmten Personen alarmiert. Bevor die Kolkwitzer Ortswehr eintreffen konnte, gaben die KameradInnen aus Hänchen bereits Entwarnung: Eine verletzt Frau konnte ohne technische Hilfe aus dem Pkw befreit werden. Die Hilfe der OW Kolkwitz wurde nicht mehr benötigt.

Verkehrsunfall

Auf der Kreuzung am Gewerbegebiet Krieschow gab es einen Unfall zwischen einem Kleinwagen und einem LKW. Die Fahrerin des Autos wurde dabei verletzt und eingeklemmt. Die Feuerwehr unternahm die Erstversorgung der Patientin, sicherte die Unfallstelle, stellte den Brandschutz sicher und klemmte die Fahrzeugbatterie ab.

Anschließend wurde in Absprache mit dem Rettungsdienst mit Schere und Spreitzer die Seitentür des Autos entfernt. Anschließend konnte die Patientin in den Rettungswagen gebracht werden.

Garagenbrand

Zwei Garagen hatten angefangen zu brennen. Die Feuerwehr löschte den Brand unter Atemschutz. Eine Person musste mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus, mehrere abgestellte Fahrzeuge wurden durch Flammen und Hitze beschädigt.

Fotos: René Badack

Verkehrsunfall

Ein Auto war von der Straße abgekommen und im Straßengraben gegen einen Baum geprallt. Die Fuerwehr konnte die Fahrerin gemeinsam mit dem Rettungsdienst aus dem Fahrzeug befreien und in den Rettungswagen bringen.

Ausserdem wurde die Einsatzstelle abgesichert und ausgeleuchtet, auslaufende Flüssigkeiten aufgefangen und der Brandschutz sichergestellt.

Im Anschluß wurden mit der Kettensäge Äste entfernt, damit das Auto freiliegt.

Brennendes Boot

Ein Einsatzstichwort, das die Koklwitzer Feuerwehr auch nicht alle Tage bekommt: Die Leitstelle meldete ein brennendes Boot. Das stand auf einem Anhänger und der Gasgrill hatte sich entzündet. Beim Eintreffen der Kolkwitzer Ortswehr hatten die KameradInnen aus Klein Gaglow den Brand bereits gelöscht. Mit der Wärmebildkamera des HLF wurde das Boot nach weiteren Brandherden abgesucht.

Verkehrsunfall

Ein LKW war von der Straße abgekommen und am Straßenrand in eine Schieflage gekommen. Die Feuerwehr sicherte die Einsatzstelle ab, aber konnte mit ihren Mitteln das Fahrzeug nicht wieder auf die Straße ziehen. Also wurde ein Abschlepp-Unternehmen gerufen. Dessen Mitarbeiter stellten aber fest, dass der Getränke-Laster vorher erst komplett entladen werden muss. Mithilfe von Mitarbeitern den Bauhofes wurden hunderte Getränkekisten vom LKW getragen und am Straßenrand aufgestapelt.

Mit einem Kran konnte anschließend der Laster wieder auf die Straße gehoben werden.

Personen wurden nicht verletzt und keine Flasche ging zu Bruch.

Verkehrsunfall

Auf der B169 gab es einen Unfall mit mehreren Fahrzeugen. Weil zunächst davon ausgegangen worden war, dass evtl Personen aus dem Auto zu schneiden sind, wurde die Kolkwitzer Ortswehr mit alarmiert. Vor Ort stellte sich heraus, dass unser Eingreifen nicht notwendig war.

(Fotos: Christian Otte)