Verkehrsunfall

2 PKW waren ineinander gefahren. Verletzt wurde trotz erster Meldungen glücklicherweise niemand, beim Eintreffen der Feuerwehr standen die Insassen schon ausserhalb der Fahrzeuge. Die Feuerwehr sicherte die Unfallstelle ab, stellte den Brandschutz sicher, klemmte die Fahrzeugbatterien ab und fing auslaufende Flüssigkeiten auf.

Fotos: René Badack

Verkehrsunfall

Mehrere Autos waren in einen Unfall verwickelt. Die Feuerwehr sicherte die Einsatzstelle ab, klemmte die Batterien bei den Autos ab und stellte den Brandschutz sicher.

Hier die Meldung der Polizei:

“In der Limberger Hauptstraße kollidierten kurz nach 07:00 Uhr am Freitag ein PKW MINI und ein SKODA bei einem Auffahrunfall. Eine Autofahrerin wurde verletzt zur Behandlung in das CTK gebracht. Ein mitfahrendes Kleinkind blieb unverletzt. Der Gesamtschaden wurde mit rund 20.000 Euro angegeben.”

Person in Not

Der Rettungsdienst alarmierte die Feuerwehr, weil sie nicht an einen Patienten herankam, der Hilfe benötigte. Schließlich öffnete der Mann selbst die Tür und konnte mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden.

Verkehrsunfall

Auf der B169 gab es einen Unfall mit mehreren Fahrzeugen. Weil zunächst davon ausgegangen worden war, dass evtl Personen aus dem Auto zu schneiden sind, wurde die Kolkwitzer Ortswehr mit alarmiert. Vor Ort stellte sich heraus, dass unser Eingreifen nicht notwendig war.

(Fotos: Christian Otte)

Angebrannter Kuchen

In einer Anlage für betreutes Wohnen war ein Kuchen angebrannt. Dadurch hatte ein Rauchmelder ausgelöst und die Brandmeldeanlage die Feuerwehr alarmiert. Die konnte (ohne Kuchen) wieder abrücken.

Person in Not

Die Feuerwehr wurde alarmiert, weil eine Frau bewusstlos geworden war und sie vermutlich in den Rettungswagen transportiert werden musste. Vor Ort stellte sich heraus, das der Transport in den RTW nicht nötig war.