PKW fährt gegen Hauswand

Ein PKW war gegen eine Hauswand gefahren und hatte sich unter einem angebauten Balkon verkeilt. Der Fahrer konnte das Auto selbstständig verlassen und wurde dem Rettungsdienst übergeben. Die Feuerwehr sicherte die Einsatzstelle und leuchtete sie aus. Anschließend wurde mit dem Mehrzweckzug das Fahrzeug unter dem Anbaubalkon weggezogen.

Die Meldung der Polizeidirektion Süd zum Einsatz:

Am 26.03. gegen 23:25 Uhr wurde gemeldet, dass ein PKW Daimler in der Kackrower Straße in Krieschow gegen die Hauswand eines Mehrfamilienhauses gefahren sei. Der 57-jährige Fahrzeugführer, welcher sich allein im PKW befand, wurde bei dem Zusammenstoß verletzt und im Carl-Thiem-Klinikum Cottbus weiterbehandelt. Da der Konsum von alkoholischen Getränken eingeräumt wurde, erfolgte eine Blutentnahme. Am verunfallten PKW entstand erheblicher
Sachschaden, die Sicherstellung erfolgte. Die Bausubstanz des betroffenen Gebäudes wird im Nachgang durch einen Baustatiker geprüft. Derzeit machte sich eine Evakuierung der Bewohner nicht erforderlich. Der entstandene Sachschaden wird mit 25.000€ angegeben.

Kleinbrand

Auf einem Grundstück war ein Komposthaufen in Brand geraten. Dadurch hatte sich auch der umliegende Waldboden entzündet. Die Feuerwehr konnte die Flammen schnell löschen und kontrollierte mit der Wärmebildkamera, ob es weitere Glutnester gab.

Tragehilfe

Die Feuerwehr unterstützte den Rettungsdienst beim Transport eines Patienten in den Rettungswagen

Verkehrsunfall

Ein Auto war gegen einen Baum gefahren, entgegen der ersten Meldung war niemand eingeklemmt, alle Insassen konnten das Auto selbstständig verlassen. Für die Kolkwitzer Ortswehr Einsatzabbruch vor Ort.

Bäume drohen zu stürzen

Der Landesbetrieb Straßenwesen hatte bei Kontrollen zwei Bäume festgestellt, die auf die L50 zu stürzen drohten und um Hilfe durch die Feuerwehr gebeten. Die beseitigte die Gefahrenquellen.

Baum droht zu stürzen

Ein Anwohner rief die Feuerwehr, weil er befürchtete, dass eine Kiefer in einem benachbarten Waldstück auf sein Haus fallen könnte. Die Feuerwehr untersuchte die Standfestigkeit des Baums und kam zu dem Schluss: Akut ist kein Einsatz nötig. Wir empfahlen dem Anwohner, mit dem Waldbesitzer in Kontakt zu treten.

Baum auf Gebäude

Eine Kiefer war auf ein Gebäude gestürzt. Mit Unterstützung der Drehleiter aus Vetschau konnte der Baum enfernt und zerkleinert werden.

Baum auf Straße

Auf einem Privatgrundstück war ein Baum umgeknickt und auf Fußweg und Fahrbahn gefallen. Die Feuerwehr sperrte die Straße ab, leuchtete aus und zerlegte den Baum in handliche Stücke. Außerdem sicherten wir den vom Baum eingedrückten Zaun.

Verdacht auf Gasvergiftung

Die Feuerwehr gerufen, weil eine Familie den Verdacht hatte, dass sich Kohlenmonoxid in der Wohnung befindet. Der Rettungsdienst führte 2 Messungen durch, ohne Ergebnis.