Verkehrsunfall

Auf einer Landstraße war ein Wagen von der Straße abgekommen. Weil eine eingeklemmte Person vermutet worden war, wurde die Kolkwitzer Ortswehr mit alarmiert. Vor Ort stellte sich jedoch heraus, dass genug Einsatzkräfte vorhanden waren.

Gebäudebrand

In Dahlitz schwelte es im Keller eines Einfamilienhauses. Glücklicherweise machte ein Rauchmelder den Hausherren darauf aufmerksam. Die Feuerwehr beseitigte unter Atemschutz das Glutnest und drückte mit dem Hochdrucklüfter den Rauch aus dem Keller.

Gebäudebrand

Die Feuerwehr wurde zu Nachlöscharbeiten beim Gebäude vom Nachmittag gerufen. Unterstützt wurde die Freiwillige Feuerwehr dabei von der Berufsfeuerwehr Cottbus mit dem Teleskopmast.

Gebäudebrand

Auf dem Gelände des ehemaligen Klinikums stand der Dachstuhl eines Nebengebäudes in Vollbrand. Die Feuerwehr konnte mit Unterstützung durch die Drehleiter der Berufsfeuerwehr den Brand löschen. Mehrere Trupps suchten unter Pressluftatmer das Gebäude nach Personen ab und löschten den Brand von innen. Ein Übergreifen auf weitere Gebäude konnte verhindert werden.

Vermeintlicher Großbrand

Die Feuerwehr wurde wegen eines vermeintlich ausgelösten Rauchmelders zu einer Einrichtung für betreutes Wohnen gerufen. Vor Ort stellte sich heraus, dass kein Einsatz nötig war.

Vermeintlicher Großbrand

Die Feuerwehr wurde alarmiert, weil eine Bewohnerin einer Einrichtung einen Rauchmelder gehört haben wollte. Dieser stellte sich als piepender Wecker heraus

Brandmeldeanlage

In einer Anlage für betreutes Wohnen hatte die Brandmeldeanlage ausgelöst. Ursache war ein angebranntes Essen.

Verkehrsunfall

Zwischen Papitz und Ruben war ein PKW gegen einen Baum gefahren. Die Fuerwehr sicherte die Einsatzstelle, leuchtete das Gebiet aus und stellte den Brandschutz sicher. Um die Person aus dem Auto zu bekommen, wurde die Tür des Wagens durch uns entfernt.

Verkehrsunfall

Zwischen Hänchen und Klein Gaglow hatte ein PKW den Bahnübergang gerammt. Entgegen erster Meldungen war die Person aber nicht eingeklemmt, so dass die Kolkwitzer Ortswehr wieder abrücken konnte, weil die vorhandenen Einsatzkräfte ausreichten.

Verkehrsunfall

Die Feuerwehr wurde zu einem Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person gerufen. Vor Ort stellte sich heraus, dass niemand eingeklemmt war. Das Auto war in einen Graben gefahren und dort gegen einen Baum geprallt. Die Feuerwehr sicherte die Unfallstelle ab und konnte diese zügig der Polizei übergeben.