Vermeintlicher Waldbrand

Die Feuerwehr wurde gerufen, weil Rauch über einem Waldgrundstück festgestellt wurde. Deshalb wurde nach Waldbrandkarte alarmiert. Der vermeintliche Waldbrand stellte sich jedoch als Feuerschale heraus. Der Besitzer der Feuerstelle wurde belehrt.

Bäume und Äste

Einsatzvorinformation der LEitstelle LAusitz

Die Feuerwehr wurde nach einem Unwetter gerufen, weil ein schwerer Ast zu stürzen drohten. Nachdem er entfernt war, beseitigte die Feuerwehr noch mehrere Bäume am Technologiepark

Brennender Hochsitz

Direkt im Anschluss an unsere reguläre Übung ging die Sirene: In Zahsow brannte ein Hochsitz. Erst fuhr nur das TLF, wegen der schlechten Wasserversorgung vor Ort und der Dunkelheit wurden weitere Kräfte nachalarmiert.

Die Feuerwehr leuchtete die Einsatzstelle aus und löschte den Brand.

 

Waldbrand

An der Ortsverbindung Golschow – Casel kam es zu einem Waldbrand. Wir unterstützten zusammen mit der OW Eichow, die Kameraden des Amtes Drebkau bei den Löscharbeiten. Nach gut 2 Stunden konnte “Feuer aus” gemeldet werden.

(Fotos: Christian Otte)

Verqualmte Garage

Die Kolkwitzer Ortswehr wurde von den KameradInnen aus Hänchen zur Unterstützung gerufen, weil eine Wärmebildkamera und der Hochdrucklüfter benötigt wurden, um weitere Glutnester in einer Garage zu finden.

Flächenbrand

Quelle: Blaulichtrepoter Cottbus

Beim Eintreffen der Feuerwehr brannten etwa 200qm Gestrüpp. Die Feuerwehr verhinderte zunächst, dass der Brand auf ein bewohntes Grundstück übergreifen konnte. Obwohl sofort weitere Einsatzkräfte nachgordert wurden, konnte sich durch wechselnde Winde und trockenen Schilf-Bewuchs das Feuer auf mehrer Hektar ausdehnen. Da es sich um ein Moorgebiet handelt, war es trotz eines Großaufgebotes für die Einsatzkräfte schwer, an die Brandstellen heranzukommen. Teilweise mussten auch vom Feuer betroffene Bäume gefällt werden. Eine über die Brandstelle führende Stromleitung musste abgeschaltet werden.

Insgesamt waren 95 KameradInnen im Einsatz. Nach ca 5 Stunden war der Brand gelöscht