Äste legen Bahn lahm

Datum: 16. Januar 2017 
Alarmzeit: 6:05 Uhr 
Dauer: 1 Stunde 30 Minuten 
Art: Hilfeleistung  > Kommunal  
Einsatzort: Kolkwitz, Bahnhof Süd 
Mannschaftsstärke:
Fahrzeuge: KdoW , LF 16/12  
Weitere Kräfte: Bahn , Bundespolizei , FFW Kunersdorf  


Einsatzbericht:


Vermutlich durch Schneelast hingen einige Äste bzw kleinere Bäume auf der Oberleitung der Bahntrasse zwischen Kolkwitz Süd und Putgolla.
Beim passieren eines Zuges wurde die Oberleitung teilweise zerstört.

Die Feuerwehr half, die Fahrgäste aus dem Zug zum bereitstehenden Bus zu bringen und beseitigte nach dem Abschalten der Spannung auf der Oberleitung die Äste.

Anschließend konnte die Einsatzstelle der Bahn übergeben werden

Verkehrsunfall

Datum: 12. Januar 2017 
Alarmzeit: 10:25 Uhr 
Dauer: 43 Minuten 
Art: Verkehrsunfall  > mit Personenschaden  
Einsatzort: Kolkwitz, Am Klinikum 
Mannschaftsstärke: 10 
Fahrzeuge: ELW , LF 16/12  
Weitere Kräfte: Polizei , Rettungsdienst  


Einsatzbericht:

Ein Auto war gegen eine Baum gefahren. Die Feuerwehr betreute die Fahrerin bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes und sicherte die Einsatzstelle ab.
Weiterhin prüften die Einsatzkräfte, ob Betriebsstoffe auslaufen, klemmten die Autobatterie ab und stellten den Brandschutz sicher.
Nachdem die Fahrerin an den Rettungsdienst übergeben wurde konnte die Feuerwehr nach Absprache mit der Polizei wieder abrücken.

Türnotöffnung

Datum: 1. Januar 2017 
Alarmzeit: 1:22 Uhr 
Dauer: 44 Minuten 
Art: Hilfeleistung  > Türnotöffnung  
Einsatzort: Kolkwitz, Papitzer Straße 
Mannschaftsstärke:
Fahrzeuge: LF 16/12  
Weitere Kräfte: Rettungsdienst  


Einsatzbericht:

Der erste Einsatz des Jahres kam schnell:

Der Rettungsdienst holte die Feuerwehr zur Unterstützung, weil er nicht in ein Gebäude kam, um einem Patienten zu helfen.

Die Feuerwehr konnte die Türen zerstörungsfrei öffnen und der Patient versorgt werden.

Guten Rutsch

Gerade sind die Weihnachtstage vorbei, schon geht die Knallerei los.

Das Team der Kolkwitzer Feuerwehr wünscht Ihnen einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Wir wollen natürlich, dass Sie sicher ins Jahr 2017 rutschen.

Der Deutsche Feuerwehrverband (DFV) gibt folgende acht Tipps für eine möglichst sichere Silvesterfeier heraus:

  •  Feuerwerkskörper und Raketen sind „Sprengstoff“. Lassen Sie Jugendliche unter 18 Jahren nicht damit hantieren.
  • Beachten Sie unbedingt die Gebrauchshinweise der Hersteller. Mit wenigen Ausnahmen ist eine Verwendung von Feuerwerk in geschlossenen Räumen verboten.
  • Zünden Sie Feuerwerkskörper nur dort, wo dies auch erlaubt ist. Das Abbrennen der Böller in unmittelbarer Nähe von Kirchen, Krankenhäusern, Kinder- und Altersheimen ist untersagt. Dieses Verbot gilt auch für Fachwerk- und Reetdachhäuser. Beachten Sie örtliche Regelungen.
  • Nehmen Sie nach dem Anzünden einen ausreichenden Sicherheitsabstand ein. Werfen Sie Feuerwerkskörper und Raketen nicht blindlings weg – und zielen Sie niemals auf Menschen. Zünden sie nicht gezündete Feuerwerkskörper (Blindgänger) niemals noch einmal.
  • Stellen Sie auf keinen Fall Feuerwerkskörper selbst her. Hierbei kann es zu schwersten Verletzungen kommen! Artikel, die in Deutschland zum Verkauf zu Silvester freigegeben sind, müssen über eine Prüfnummer der BAM (Bundesanstalt für Materialforschung und –prüfung) verfügen.
  • Bewahren Sie Feuerwerkskörper so auf, dass keine Selbstentzündung möglich ist. Tragen Sie Feuerwerk niemals am Körper, etwa in Jacken- oder Hosentaschen.
  • Schützen Sie Ihre Wohnung in der Silvesternacht vor Brandgefahren. Entfernen Sie Möbel, Hausrat und andere brennbare Gegenstände von Balkonen und Terrassen. Halten Sie Fenster und Türen geschlossen.
  • Wählen Sie bei einem Brand oder Unfall sofort den Notruf 112. Nur eine schnelle Meldung bietet Gewähr für effektive Hilfe durch Feuerwehr und Rettungsdienst.

Quelle: www.feuerwehrverband.de

Verkehrsunfall

Datum: 7. Dezember 2016 
Alarmzeit: 6:07 Uhr 
Dauer: 1 Stunde 23 Minuten 
Art: Verkehrsunfall  > ohne Personenschaden  
Einsatzort: Kolkwitz, Bahnhofstraße 
Mannschaftsstärke:
Fahrzeuge: LF 16/12  


Einsatzbericht:

2 PKW waren ineinander gefahren. Die Feuerwehr sicherte die Unfallstelle ab und fing auslaufende Betriebsstoffe auf.

Türnotöffnung

Datum: 1. Dezember 2016 
Alarmzeit: 16:25 Uhr 
Dauer: 39 Minuten 
Art: Hilfeleistung  > Türnotöffnung  
Einsatzort: Kolkwitz, Am Klinikum 
Mannschaftsstärke:
Fahrzeuge: KdoW , LF 16/12  


Einsatzbericht:

Kein Einsatz notwendig, der Pflegedienst hatte die Tür zur Wohnung der Patentin bereits aufgesperrt.

Schwelende Elektrik

Datum: 1. Dezember 2016 
Alarmzeit: 6:09 Uhr 
Dauer: 1 Stunde 51 Minuten 
Art: Brand  > Gebäude groß  
Einsatzort: Kolkwitz, Am Klinikum 
Mannschaftsstärke: 10 
Fahrzeuge: ELW , LF 16/12 , TLF 16/45  
Weitere Kräfte: BF Cottbus Drehleiter , FFW Eichow , FFW Glinzig , FFW Hänchen , FFW Krieschow , FFW Kunersdorf , FFW Limberg , Polizei , Rettungsdienst  


Einsatzbericht:

2016_037_01In einer Kita stellten Mitarbeiter Brandgeruch fest und riefen die Feuerwehr.

Die machte dank Wärmebildkamera einen Elektroverteilerkasten als Ursache aus. Eingedrungenes Wasser hatte dort offenbar einen Kurzschluss verursacht, was zu Hitzeentwicklung führte.

Die Feuerwehr stellte den Strom ab und übergab die Einsatzstelle an einen Elektriker.

Kinder oder Erzieher wurden durch den Vorfall nicht geschädigt.

Tragehilfe

Datum: 1. Dezember 2016 
Alarmzeit: 2:18 Uhr 
Dauer: 42 Minuten 
Art: Hilfeleistung  > Tragehilfe  
Einsatzort: Kolkwitz, Berliner Straße 
Mannschaftsstärke:
Fahrzeuge: LF 16/12  
Weitere Kräfte: Rettungsdienst  


Einsatzbericht:

Die Feuerwehr unterstützte den Rettungsdienst beim Transport eines Patienten in den Rettungswagen.